Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Schuhbürsten Wildlederbürsten und ihr Gebrauch
Drucken

Wildlederbürsten und ihr Gebrauch

Wildlederbürsten und ihr Gebrauch 4.2 out of 5 based on 37 votes.
Pin It

RaulederbürstenDer Name für diese Bürsten ist eigentlich falsch. Es handelt sich dabei nicht um Bürsten für die Pflege des Leders von wilden Tieren, es sind Bürsten zur Pflege des Rauleders. Absichtlich haben wir ein "eigentlich" eingefügt, da für Rauleder umgangsprachlich immer wieder der Begriff "Wildleder" verwendet wird.



Selbst die Hersteller der Bürsten drucken teilweise den Name "Wildlederbürste" auf das Bürstenholz. Wir verwenden daher auch immer wieder den Namen Wildlederbürste, den schließlich kaufen viele Kunden auch "Wildlederschuhe", obwohl es Raulederschuhe sind.

Aber kommen wir zu den Bürsten, egal ob Wildlederbürsten oder Raulederbürsten.

Wir unterscheiden Bürsten für Raulederschuhe in vier verschiedene Arten, die Bürsten mit festen Wildschweinborsten, Bürsten mit Messingdraht, Bürsten mit Messingdraht und einem Rand aus Borsten und die Kreppbürsten.

Raulederbürsten



Kreppbürsten

Die Kreppbürsten bestehen aus dem Bürstenholz und einer geriffelten Fläche aus Naturkautschuk oder Kunststoff. Wir bevorzugen zwar bei allen Produkten natürliche Rohstoffe, aber bei der Kreppbürste hat sich die Verwendung von Kunststoff bewährt und bietet zudem den Vorteil einer längeren Haltbarkeit.

Die Kreppoberfläche ist die sanfteste Methode Rauleder zu pflegen. Der feine Flor des Rauleders wird beim Bürsten aufgerichtet. Durch Bürsten in eine Richtung wird der feine Flor ausgerichtet und erhält ein einheitliches Aussehen. Oberflächlicher Staub und Schmutz wird dabei mit abgebürstet. Tiefer sitzenden Schmutz und Staub erreicht diese Bürste nicht. Für die schonende Pflege nach dem Tragen der Raulederschuhe nimmt man die Kreppbürste.

Unser Bild zeigt links die Kreppbürste aus Buchenholz mit Kunstkrepp und recht die Famaco Kreppbürste aus Bubingaholz mit Naturkrepp.

Kreppbürsten



Raulederbürste mit Wildschweinborsten

Diese Bürste hat den Aufdruck "Nubuklederbürste", dabei ist sie auch für alle anderen Arten von Rauleder geeignet. Sie hat einen Bürstenkörper aus Buchenholz und kurze feste Wildschweinborsten. Mit den kurzen Borsten gelangt man tiefer in die feine Struktur des Rauleders. Sie entfernt dabei tiefer liegenden Schmutz und Staub. Dank der festen Wildschweinborsten geht sie noch schonend mit dem Rauleder um, kann aber bereits einige Verschmutzungen entfernen. Die Nubuklederbürste ist daher für leichte Verschmutzungen, wie getrockneter Schlamm und Dreck, geeignet.

Nubuklederbürste



Wildlederbürsten mit Borstenrand

Die Wildlederbürsten sind aus Buchenholz und Messingdraht. Um die Fläche des Messingdrahts befindet sich ein Rand aus Borsten. Der Messingdraht ist bereits ein tiefer Eingriff in die Struktur des Rauleders. Bei zu starkem Druck kann der feine Floor ausgespaltet werden und Fäden aus der Tiefe der Struktur rausgezogen werden. Die Wildlederbürsten mit Messingdraht sind daher sehr vorsichtig einzusetzen. Es wird oft davon gewarnt, die Bürsten gar nicht zu verwenden. Wird mit den Messingdrahtbürsten das Rauleder wie ein Bootsdeck geschrubbt, dann stimmen wir dem zu. Bei sachgerechtem Einsatz nimmt das Rauleder aber keinen Schaden.

Sie können selber bestimmten, wie stark die Wildlederbürste in die Struktur eingreift. Ideal ist es die Bürste in einem sehr flachen Winkel zum Rauleder zu verwenden, sie streichen damit mehr über das Rauleder, als zu sehr in der Tiefe zu bürsten. Je mehr sie die Wildlederbürste im rechten Winkel zum Rauleder einsetzten und je mehr Druck sie ausführen, je stärker wird in die Struktur eingegriffen. Der richtige Winkel und Druck hängt zusätzlich von der Art des Rauleders ab. Fangen sie beim Bürsten einfach mit einem flachen Winkel und wenig Druck an, sie werden dann schnell herausfinden, welches die optimale Stellung für ihre Raulederschuhe sind. Machmal ist auch notwendig tiefer in die Struktur des Rauleders einzugreifen, um eine Verschmutzung herauszubekommen. Lieber eine kleine Störung in der Struktur, als einen hässlichen auffälligen Fleck.

Der Borstenrand sorgt für den Abtransport von Schmutz und Dreck, welche durch die Messingborsten an die Oberfläche gebracht wurden. Die Wildlederbürsten mit Messingborsten sind für allen fest sitzenden Schmutz in der Tiefe, der durch eine sanftere Bürste nicht rausgeholt werden kann.

Auf unserem Bild von links nach rechts: Mittlere Wildlederbürste, große Wildlederbürste, Famaco Raulederbürste (Bubingaholz), Burgol Raulederbürste

Wildlederbürsten



Wildlederbürste ohne Borstenrand

Zwei unserer Wildlederbürsten habe nur Messingborsten, ihnen fehlt der Borstenrand. Die Wildlederbürste mit Stiel ist für kleinere Raulederflächen, wie sie an Schuhe mit der Kombination aus Rauleder und Glattleder vorkommen. Die flache Wildlederbürste ist für die schwer zugänglichen Stellen an Raulederschuhen, zum Beispiel zwischen Schaftleder und Sohlenrand.

Die Wildlederbürsten werden genauso, wie die Wildlederbürsten mit Borstenrand verwendet.  Im Bild links die Wildlederbürste mit Stiel und rechts die flache Wildlederbürste

Wildlederbürste mit Messing



Radierer

Die Radierer gehören nicht zu den Bürsten, werden aber für ähnliche Zwecke eingesetzt. Immer dann, wenn sich Verschmutzungen und Flecken auf herkömmliche Weise (Bürsten oder Nassreinigung) nicht mehr entfernen lassen, kommen bei Rauleder die Radierer zum Einsatz. Radierer sind immer sehr vorsichtig zu verwenden. Durch die raue Oberfläche der Radierer kann auch immer etwas von der feinen Struktur des Rauleders wegradiert werden. Fangen sie daher immer mit ganz wenig Druck an und bürsten sie zwischendurch den Abrieb weg, um zu sehen, wie die Oberfläche reagiert. Die sanftere Version des Radierers ist der Basselburg Wildleder-Radierer. Er enthält sandförmige Partikel, die neben dem reinen Radiereffekt, Schmutz mit aufnehmen und an sich binden. Der Wildlederubbel ist ein härterer Kunststoff mit grober Oberfläche. Der Radiereffekt ist besonders stark und mit Vorsicht einzusetzen.

Auf unserem Bild: links der Basselburg Wildleder-Radierer, recht der Wildlederrubbel

Wildlederradierer



Luxus-Schmutzbürste

Diese Schmutzbürste ist keine Wildlederbürste. Wir empfehlen sie aber gerne, wegen ihrer besonderen Eigenschaften für die regelmäßige Pflege von Raulederschuhen. Normale Schmutzbürsten aus Arenga- oder Kokosfasern sind sehr hart und grob. Sind sind eher für Sohlen und Absatz geeignet. Für das Schaftleder nimmt man die Luxus-Schmutzbürste. Sie hat feste Wildschweinborsten und ist damit kräftig genug um Schmutz abzubürsten, aber noch sanft genug zu dem Glattleder.

Genau diese Eigenschaften der festen Wildschweinborsten macht sie zur optimalen Schmutzbürste für Raulederschuhe. Nach dem Tragen der Raulederschuhe lassen sich damit einfach Schmutz und Staub ausbürsten, das Rauleder wird dabei geschont. Sie sollten nicht die gleiche Luxus-Schmutzbürste für Rauleder und Glattleder verwenden, sonst übertragen sie Schuhcremereste auf das Rauleder.

Schmutzbürste für Wildleder




Franc Apel

 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack