Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Praxistests Antik-Finish für einen Norweger
Drucken

Antik-Finish für einen Norweger

Antik-Finish für einen Norweger 4.7 out of 5 based on 21 votes.
Pin It

Unter einem Antik-Finish bei Schuhen versteht man leichte unregelmäßige Farbunterschiede im Erscheinungsbild des Leders. Bei guten Schuhen, nur solche schaffen die Lebenszeit für ein Antik-Finish, entsteht durch kleine Gebrauchsspuren (Kratzer, Abschürfungen,..) und regelmäßiger Pflege das Antik-Finish von ganz alleine.


Ein gutes Beispiel dafür sind die Norweger von Mezlan, eine Schuhmarke aus den USA die bei uns wenig bekannt ist. Der Norweger von Mezlan hat jedoch bereits einige Jahre hinter sich, hat einige Gebrauchsspuren und das Leder wurde mit etwas zu viel Schuhcreme gepflegt. Genau die richtige Ausgangsbasis für unser Antik-Finish. Wir müssen für das Antik-Finish keine besonderen Tricks anwenden, es entsteht zum größten Teil von selber.


Zuerst muss die alte Schuhcreme runter. Wir wollen das Leder möglichst blank haben. Mit dem Morello Entfärber geht dies recht einfach. Hierbei zeigt sich ein gut durchgefärbtes Leder, es verliert kaum etwas von seiner ursprünglichen Farbe.


Um das Antik-Finish noch etwas zu verstärken, nehmen wir zwei unterschiedliche Farben. Für die Fläche über Rundnaht nehmen wir ein Rot für das restliche Leder ein Dunkelbraun. Als Grundlage dient die Burgol Schuhpomade. Mit der Tiegelbürste tragen wir die Schuhpomade satt auf und lassen sie antrocknen.


Die angetrocknete Schuhpomade polieren wir mit einer Rosshaarbürste aus. Es entsteht ein leichter Glanz und die ersten Farbabstufungen in dem Dunkelbraun zeichnen sich durch die Unregelmäßigkeiten im Leder gut ab.


Um noch etwas mehr Effekt in das Antik-Finish zu bekommen, nehmen wir für das Leder über der Rundnaht rote Schuhpomade. Keine Sorgen, das Leder wird nicht rot. Durch die rote Schuhpomade bekommt das Leder einen ganz leichten Farbstich, in etwa mit einem Bordaux zu vergleichen und wird nicht ganz so dunkel wie das restliche Leder.


Während die rote Schuhpomade antrocknet, tragen wir mit einem Schuhputztuch eine dünne Schicht dunkelbraune Burgol Palmenwachschuhcreme auf das restliche Leder auf.


Die rote Schuhpomade ist angetrocknet. Mit einer großen Glanzbürste würden wir zu viel Rot auf das dunkelbraune Leder auftragen. Wir polieren deshalb die rote Schuhpomade mit der Tiegelbürste aus. So besteht wenig Gefahr, mit der Bürste über die Rundnaht hinauszukommen.


Auf das Leder über der Rundnaht kommt jetzt noch eine dünne Schicht Burgol Palmenwachsschuhcreme, natürlich auch in Rot.

Der Rest ist wieder Polierarbeit mit einer Rosshaarbürste. Zum Schluss noch ein paar handgewachste Schnürsenkel von Ringelspitz in dunkelbraun und ein Paar passende Luxus-Schuhspanner und wir sind fertig. 

Die Schuhe haben jetzt ein schönes Antik-Finish. An der Spitze und den Seiten ist ein schöner Wechsel zwischen verschiedenen Brauntönen entstanden und das Leder über der Rundnaht ist etwas gleichmäßiger gefärbt, hat dafür aber einen ganz dezenten Farbton in Bordeaux.


 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack