Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Praxistests Elegante Sattelschuhe
Drucken

Elegante Sattelschuhe

Elegante Sattelschuhe 4.8 out of 5 based on 28 votes.
Pin It

Sattelschuhe, wie aus unserem Praxistest "Sattelschuhe von Timberland", haben oft ein sehr sportliches Aussehen.  Doch sie können auch eine deutlich eleganteres Erscheinungsbild haben. Aus den USA erreichte uns ein paar rahmengenähte Sattelschuhe von Florsheim. Die Sattelschuhe haben als Grundfarbe Bordeaux und der Sattel ist in Schwarz.


Das Leder der Sattelschuhe hat bereits deutliche Gebrauchspuren, starke Gehfalten und an der Spitze einige Kratzer. Nun werden solche Schuhe nicht anders gepflegt wie übliche Glattlederschuhe, aber einige Besonderheiten gibt es bei der Reihenfolge der Pflege und Farben.


Die Sattelschuhe haben deutlich zu viel Schuhcreme abbekommen. Leider sind viele Schuhträger immer noch der Meinung, viel Schuhcreme hilft viel. Dabei ist es genau umgekehrt, Schuhcreme wird immer sehr sparsam verwendet. Die vielen Schichten an Schuhcreme bekommen wir mit einer farblosen Burgol Palmenwachsschuhcreme runter. Durch den hohen Lösemittelanteil in der farblosen Schuhcreme werden alte Schuhcremeschichten angelöst und lassen sicht guter runterreiben.

Mit einem sauberen Basselburg Poliertuch tragen wir zuerst die alte Schuhcreme in Bordeaux ab. Mit einem weiteren Poliertuch kommen die alten Schichten schwarzer Schuhcreme runter. An den Poliertüchern ist wieder deutlich zu sehen, wieviel alte Schuhcreme auf den Schuhen war. 

In dem Sohlenschaftwinkel sitzt richtig viel Dreck und Schuhcreme. Da der Sohlenrand schwarz und das Schaftleder bordeaux ist, nehmen wir auch hier die farblose Schuhcreme und putzen den Sohlenschaftwinkel mit einer Rahmenbürste kräftig aus. An der Rahmenbürste ist wieder zu sehen (sie hatte mal helle Borsten), was alles in diesen engen Stellen der Schuh saß. Die Schuhcreme schützt gleichzeitig den Sohlenschaftwinkel vor Nässe und Schmutz.

Mit der Burgol Schuh Pomade bordeaux und schwarz geben wir dem Leder die erste Pflege. Eine Auftragbürste ist uns dabei viel zu ungenau, wir nehmen ein, um zwei Finger gewickeltes, Schuhputztuch zum Auftragen der Pomade. Die pflegenden Inhaltsstoffe und Farbpigmente ziehen tief in das Leder. Die Schuhe Pomade lassen wir einige Stunden einwirken und trocken.

Mit einer Rosshaarbürste polieren wir die Sattelschuhe leicht aus. Die Bürstenstriche machen wir immer in der Richtung vom Leder zum Sohlenrand, damit wir keine schwarze Schuhpomade auf das Bordeaux wischen. Wer noch etwas unsicher damit ist, trägt zuerst die Pomade bordeaux, oder bei anderen zweifarbigen Schuhen die helle Schuhcreme, auf. Die hellere Farbe dann auspolieren und anschließend den Vorgang mit der dunkleren Farbe wiederholen.
Sollte dabei die schwarze, bzw. dunklere Farbe, doch auf die hellere Farbe gewischt werden, so lässt sich dies recht einfach mit der farblosen Schuhcreme beseitigen. Kommt die dunklere Schuhcreme auf unbehandeltes helles Leder, so ist es enorm aufwendig die dunkle Schuhcreme wieder wegzubekommen.

Für den Glanz und den Schutz des Leders nehmen wir, passend zur Burgol Pomade, die Palmenwachsschuhcreme bordeaux und schwarz. Wir verwenden wieder ein Schuhputztuch und tragen die Schuhcreme ganz dünn auf. Die Burgol Schuhcreme lassen wir 1 Stunde trocknen.

Jetzt wird richtig poliert. Bei einer großen Glanzbürste besteht die Gefahr, die Schuhcreme auf die jeweils andere Farbe zu wischen. Wir nehmen daher die kleinen Glanzbürsten mit 12 cm Länge. Mit der hellen Bürste polieren wir zuerst das Leder in bordeaux mit der schwarzen Bürste polieren wir den schwarzen Sattel.

Das letzte Finish bekommen die Sattelschuhe mit einer Burgol Yakhaarbürste. Da dabei nur noch die kleinen Streifen der Rosshaarbürste auspoliert werden und keine Schuhcreme mit auspoliert wird, reicht eine Bürste für beide Farben. Es besteht jetzt, vorausgesetzt mit den Rosshaarbürsten wurde richtig poliert, kein Gefahr mehr, dass die schwarze Schuhcreme auf dem Bordeaux Streifen hinterlässt.

Zum Schluss gibt es noch ein paar neue gewachste Schnürsenkel von Ringelspitz. Die Sattelschuhe bekommen noch ein paar passende, stramm sitzende, Luxus-Schuhspanner, so sind die Chancen ganz gut, die Gehfalten etwas zu mindern.



 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack