Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Praxistests Norweger aus Alligator-Leder
Drucken

Norweger aus Alligator-Leder

Norweger aus Alligator-Leder 4.7 out of 5 based on 23 votes.
Pin It

Für diesen Praxistest haben wir uns ein Paar ganz besondere Schuhe beschafft: Ein Paar schwarze Norweger aus Alligator-Leder von Stetson & Co. die über 50 Jahre alt sind.

Schuhe aus Alligatorleder haben oft ein sehr aufdringliches Erscheinungsbild. Die Norweger von Stetson & Co. bestechen jedoch in Form und Farbe durch eine zurückhaltende Erscheinung. Die hervorragende Qualität der Schuhe sind heute selbst bei Maßschuhen nur schwer zu finden.

Wer Interesse an einer solchen Rarität hat, wird zurzeit auf der Seite www.classicshoesformen.com fündig. Dort steht ein Paar zum Verkauf.

Trotz seiner über 50 Jahre sind die Schuhe in einem sehr guten, wenn nicht sogar fast neuwertigen Zustand. Das Schaftleder hat keine sichtbaren Schäden, Sohlen und Absätze haben nur minimale Abnutzungen. Bei diesen Schuhen sind wir ausnahmsweise ganz froh, dass die Schuhpflege keine besondere Herausforderung ist. Bei dieser Rarität wollen wir ach keine Experimente machen. Ein wenig Pflege und Glanz sollen die Schuhe aber bekommen.


Wir starten daher mit dem Burgol Schuhreiniger und einer sanften Reinigung. Mit dem Schuhreiniger, wie immer 1:1 verdünnt mit Wasser, waschen wir die Schuhe innen und außen ab. Die Schuhe lassen in Ruhe trocknen.


Mit der Famaco Creme delicate holen wir die alten Schuhcremereste runter und geben dem Leder die erste Pflege. An dem Schuhputztuch ist deutlich zu sehen, dass noch einiges nach der ersten Reinigung runter ging.


Für die Tiefenpflege des Alligatorleders nehmen wir die Famaco Emulsionscreme in Schwarz. Bevor das Schaftleder an die Reihe kommt, wird erst einmal mit der Famaco Rahmenbürste die Emulsionscreme in den tief liegenden Sohlenrand aufgetragen. An diesen Stellen sammelt besonders gerne Schmutz und Feuchtigkeit. Es lohnt sich daher immer, die Problemstellen zuerst mit der Rahmenbürste zu behandeln.


Ein dünne Schicht Emulsionscreme tragen wir mit dem Schuhputztuch auf das Schaftleder auf. Der Schuhcreme geben wir nun eine halbe Stunden Zeit um Einziehen und Antrocknen.



Jetzt ist die erste Polierarbeit angesagt. Mit einer Famaco Rosshaarbürste wird das Alligatorleder auspoliert, der erste seidige Glanz entsteht.


Wir wollen dem Alligatorleder aber noch etwas mehr Glanz und auch Schutz verleihen. Es muss also noch etwas Hartwachscreme auf das Leder. Wir bleiben bei Famaco und tragen die Hartwachscreme ganz dünn mit einem Schuhputztuch auf. Die Hartwachscreme lassen wir eine Stunde trocknen.


Der Rest ist wieder Polierarbeit. Das Alligatorleder lässt sich sehr gut aus Glanz polieren. Unsere wertvollen Norweger sind jetzt nicht nur im glänzenden Zustand, sondern auch durch die Hartwachscreme gut geschützt. Die neuen handgewachsten Schnürsenkel von Ringelspitz dürfen natürlich nicht fehlen.


Einen kleinen Wermutstropfen hat die ganze Geschichte. Die Alligator-Schuhe passen wir in der Länge, aber in der Weite sind sie mir zu schmal. Daher bleiben sie leider "nur" ein paar weitere Schuhe in meiner Sammlung.


 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack