Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Praxistests Schuhpflege für Cordovan
Drucken

Schuhpflege für Cordovan

Schuhpflege für Cordovan 4.5 out of 5 based on 18 votes.
Pin It

Cordovan-SchuheSchuhe aus Cordovan (Pferdeleder) zeichnen sich durch ihre enorme Strapazierfähigkeit aus. Der Herstellungsprozes ist sehr aufwendig und das Pferdeleder trotz seiner hohen Dichte noch angenehm weich.
Unsere Cordovan-Schuhe von Alden haben bereits einige Jahre hinter sich und der Pflegezustand ist miserabel.

Das Pferdeleder hat bereits einige Schäden. Bei dem Preis für ein paar neue Cordovan-Schuhe hätte diese Schuhe mit Sicherheit etwas mehr Pflege verdient. Unabhängig von den Schäden sollte aber ein zeigbarer Glanz mit dem alten Leder möglich sein.



Ungepflegte Schuhe aus Cordovan (Pferdeleder)


Für die Reinigung des Leders verwenden wir diesemal die Creme Essentielle von Grison. Die Ledermilch hat gute Reinigungseigenschaften und pflegt dabei gleichzeitig das Leder. Mit einem Schuhputztuch und reichlich Ledermilch reiben wir die Schuhe ab. An dem Schuhputztuch ist deutlich zu sehen welcher Dreck von dem Leder runter kommt.

Reinung mit Grison Creme Essentielle


Bei der Schuhcreme  entscheiden wir uns diesemal für zwei Produkte von Saphir aus der Serie MEDAILLE D`OR, die wir vor kurzem in das Sortiment aufgenommen haben. Eine weichere Emulsionscreme, Saphir Pommadier in der neuen Zusammensetzung, für den ersten Auftrag und als Hartwachscreme für den weiteren Schutz und Glanz, Saphir Pate de Luxe.

Für die Politur kommen wieder zwei gute Bürsten von Burgol zum Einsatz. Ein Rosshaarbürste für die erste Politur und für den letzten Schliff an Glanz die Feinpolierbürste mit Yakhaar.

Buersten und Schuhcreme fuer das Pferdeleder

Im ersten Schritt tragen wir die Saphier Pommadier etwas dicker mit der Tiegelbürste auf, lassen die Schuhcreme etwas antrocknen und polieren den Schuh kräftig mit der Rosshaarbürste. Die Schuhe haben bereits wieder einiges von dem ursprünglichen Schwarz zurückbekommen.

Anschließend kommt mit der Rahmenbürste die Saphir Pate de Luxe tief in den schmalen Rand zwischen Sohle und Schaftleder. Für den Auftrag der Schuhcreme auf das Schaftleder nehmen wir wieder ein Schuhputztuch. So eingecremt lassen wir die Schuhcreme eine halbe Stunde trocknen.

Der Rest ist wieder Fleißarbeit. Mit der Rosshaarbürste und langen kräftigen Strichen holen wir den ersten Glanz aus dem Leder heraus. Mit dem Ergebnis sind wir bereits zufrieden, aber es geht noch ein wenig mehr. Jetzt kommt die sehr feine und besonders dichte Yakhaarbürste von Burgol zum Einsatz. Durch anfangs kräftiges und später leichteres Polieren mit langen Strichen bekommen wir noch mehr Glanz aus dem Leder heraus.

Zum Schluß spendieren wir den Schuhen noch ein paar richtig gute Schnürsenkel, handgewachste Schnürsenkel von Ringelspitz.

Trotz kleiner Schäden am Leder und ein paar Gehfalten sind die Cordovan-Schuhe wieder in einem zeigbaren Zustand, sie haben ein tiefes Schwarz mit einem sehr schönen Glanz bekommen.

Gepflegte Cordovan-Schuhe

Tiefes Schwarz und schoener Glanz bei Pferdelder



 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack