Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Praxistests Rauhleder-Boots pflegen
Drucken

Rauhleder-Boots pflegen

Rauhleder-Boots pflegen 4.4 out of 5 based on 30 votes.
Pin It

RaulederschuheDieser wunderbare Rauhleder-Schuh hat uns dazu animiert mal wieder einen Praxistest für die Pflege von Rauhleder, oder umgangssprachlich auch Wildleder, zu machen. Die Schuhe selber sind in einem guten Zustand, doch um bei diesem Wetter die Schuhe, vor allem an Sohlenränder- und kanten, zu schützen ist ein wenig Pflege notwendig.

Im folgenden Bild sehen sie die Schuhe im ungepflegten Zustand. Die Absatzränder sind etwas abgestoßen und das Rauhleder selber an einigen Stellen fleckig.

Ungepflegte Rauhleder-Boots


Einige Flecken werden mit einer Messing-Bürste nicht herausgehen. Ein komplette Nassreinigung der Schuhe scheint uns aber nicht notwendig zu sein. Wir nehmen daher den Wildlederrubbel und reiben ganz vorsichtig einige auffällige Flecken aus dem Rauhleder heraus.

Mit dem Wildlederrubbel Flecken beseitigen


Im nächsten Schritt kommt die Wildlederbürste zum Einsaztz. Mit ihren Messingborsten ist sehr einfach Schmutz und Staub aus dem Rauhleder auszubürsten.

Schmutz und Staub mit der Wildlederbuerste ausbuersten

Der Sohlenrand und die Absatzkante unter dem Schuh werden bei der Pflege oft vernachlässigt. Gerade diese Komponenten vom Schuh kommen besonders stark mit Nässe und Schmutz in Berührung. Wir nehmen daher Burgol Golfwachs in dunkelbraun für den Sohlenrand und die Absatzkante. Das Goldwachs hat eine besonders hohe Imprägnierwirkung und wird daher diese Bereiche zuverlässig schützen. Die braune Farbe wird gleichzeitig die hellen Stellen an der Sohlenkante abdecken.

Damit nicht versehentlich Golfwachs auf das Rauhleder kommt und die Arbeit etwas einfacher wird. kleben wir den Sohlenrand einfach mit Krepppapier ab.

Den Sohlenrand mit Krepppapier abkleben

Auf dem nächsten Bild sehen sie die noch ungeschützen Absatzkanten. Auch an diese Stellen tragen wir das Golfwachs auf und polieren es mit einem Tuch aus.

Ungeschuetzte Absatzkanten

Geschuetzte Absatzkanten


Die Sohlen dürfen wir bei der Pflege nicht vergessen. Gerade zu diesen Jahreszeit können sie komplett ausgelaugt werden. Wir bestreichen daher die Sohlen mit dem Burgol Ledersohlenöl.

Burgol Ledersohlenoel auf die Sohlen



Um auch das Rauhleder zu schützen und die Farbe etwas aufzufrischen verwenden wir die Burgol Nubuk- Rauhlederpflege.  Mit dem Schwammaufträger kann das Pflegemittel gut dosiert und, ohne Sprühnebel, punktgenau aufgetragen werden.


Burgol Nubuk- Rauhlederpflege auftragen


Damit die Schuhe gut trocknen können gibt es einen ganz einfachen Trick. Einfach die Schuhe an den Schnürsenkeln aufhängen.

Schuhe zum Trocknen aufhaengen


Wie immer kommen zum Schluß die Schuhspanner in die Schuhe. Damit der Schuhspanner optimal im Schuh sitzt, stecken sie die Schuhspanner einfach mit einer leichten Drehbewegung in den Schuh.

Schuhspanner mit leichter Drehbewegung einsetzen

So, jetzt sind unsere Rauhleder-Boots optimal für diese Jahreszeit geschützt.

Gepflegte Rauhleder-Boots

 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack