Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Praxistests Wasserglanzpolitur Nr. 2
Drucken

Wasserglanzpolitur Nr. 2

Wasserglanzpolitur Nr. 2 4.8 out of 5 based on 17 votes.
Pin It

Wasserpolitur Nr. 2Nachdem die erste Wasserpolitur im vorletzten Praxistest ganz gut geglückt ist, haben wir einen zweiten Versuch gewagt. Diesmal kommt ein brauner Rahmengenähter von Albaladejo zum Einsatz. Durch seine schlichte Eleganz in Kombination mit einer Sechsfach-Schnührung fällt er mit seinen Understatemant sofort angenehm auf.

Das Leder hat einige kleine Spuren des Alltags und macht den Schuh daher für diesen Praxistest umso interessanter. Das Schuhleder hat bereits ein paar Gehfalten, die Schnürsenkel sind ausgefranst und das Leder hat eher einen matten Glanz. Neben der Wasserpolitur muss er also gründlich neu gepflegt werden.

 

Schuhe vor der Pflege

 

Alle Pflegemittel und Pflegeutensilien wie immer zusammengefasst auf einem Bild.

Schuhbürsten und Pflegemittel

Wir nehmen

- Burgol Schuhreiniger mit einer hellen Auftragbürste für die gründliche Reinigung.
- Kiwi Schuhcreme in braun für das Leder.
- Grison Schuhcreme de Luxe in palisander für den Sohlenrand.
- Zwei Basselburg Poliertücher für das Auftragen der Schuhcreme und die spätere Wasserglanzpolitur.
- Eine Glanzbürste aus Rosshaar zum Auspolieren.
- Eine Burgol Ziegenhaarbürste für das letzte Finish.
- Eine Tiegel mit Wasser für die Wasserpolitur.
- Den Ledersohlen gönnen wir das gute Ledersohlenöl von Burgol.
- Nicht auf dem Bild sind die gewachsten Schnürsenkel die der Schuh verdient hat.

Der erste Schritt ist die gründliche Reinigung der Schuhe. Mit dem 1:1 verdünnten Burgol Schuhreiniger bürsten wir das Schuhleder mittels der Auftragbürste kräftig ab. Der Schuhreiniger leistet ganze Arbeit und bei der Reinigung wird Schritt für Schritt sichtbar wie die alten Schuhcreme-Reste verschwinden. Wir spülen den Schuh unter laufenden Wasser etwas ab und lassen ihn auf einem passenden Schuhspanner in Ruhe trocknen.

 

Schuhe nach der Reinigng

Der getrocknete Schuh macht deutlich wie sehr das Leder eine gründliche Reinigung und eine neue Politur nötig hat. Mit dem Schuhputztuch tragen wir Kiwi Schuhcreme auf den kompletten Schuh auf und lassen die Schuhcreme antrockenen. Die Glanzbürste erledigt gute Arbeit bei der Politur, die Ziegenhaarbürste gibt der Politur ein glänzendes Finish. Der Sohlenrand bekam etwas Grison Schuhreme de Luxe in paslisander.

 

Schuhe nach dem Trocknen

Jetzt kommt die Wasserpolitur. Wir beschränken uns dabei auf die Vorderkappe des Schuhs um den Glanzeffekt gegenüber dem restlichen Leder noch deutlicher hervorzuheben.

Wir gehen dabei genau wie bei der ersten Wasserpolitur vor und nehmen mit dem Schuhputztuch etwas KIWI Schuhcreme und anschließend etwas Wasser auf. Mit leichten Druck polieren wir die vordere Kappe und wiederholen den Vorgang mehrfach. Bei jedem Poliervorgang nehmen wir etwas weniger Schuhcreme und etwas mehr Wasser auf. Gleichzeitig nehmen wir innerhalb jeden Vorgangs den Druck auf das Leder etwas zurück. Über ein Dutzend mal haben wir den Vorgang wiederholt und am Schluß nur mit Wasser ganz sanft die Kappe poliert.

 

Schuhe mit Wasserpolitur

 

Wir sind mit dem Ergebnis richtig zufrieden und die zweite Wasserpolitur ist deutlich besser gelungen wie erwartet.

Ein Nebeneffekt der nicht beabsichtigt war, uns aber umso mehr begeisterte, ist das entstandene Antik-Finish auf der vorderen Kappe. Antik-Finish wird oftmals durch die Verwendung unterschiedlicher Farbtöne künstlich hergestellt. Bei diesem Schuh waren jedoch eine Vielzahl kleiner Gebrauchsspuren im Leder vorhanden, so dass die Schuhcreme unterschiedlich stark von dem Leder aufgenommen wurde und damit unterschiedliche Brauntöne entstanden. Ungewollt haben wir damit zu der Wasserpolitur ein echtes Antik-Finish erhalten.

 

Ungwolltes, schönes Antikfinish

Nachdem wir mit dem Ergebnis zufrieden waren gönnten wir den Sohlen etwas Burgol Ledersohlenöl und versahen die Schuhe mit neuen gewachsten Schnürsenkel der Marke Barth.

Die Schuhbürsten, Schuhputztücher und Pflegemittel für die ausführliche Schuhpflege und die Wasserpolitur erhalten sie bei uns im Shop.

 

 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack