Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Nachgedacht Winterschlaf für Sommerschuhe
Drucken

Winterschlaf für Sommerschuhe

Winterschlaf für Sommerschuhe 4.4 out of 5 based on 21 votes.
Pin It

Winterschlaf für SommerschuheVielleicht kommen noch ein paar schöne Tage im Oktober, aber den Sommer haben wir endgültig hinter uns gelassen.
Es ist Zeit die Schuhe für die nasse und kalte Jahreszeit aus dem Schrank zu holen. Gleichzeitig gehen die reinen Sommerschuhe in den Winterschlaf. Bei den Herren ist der Wechsel nicht allzu groß, viele Herrenschuhe sind sowohl für den Sommer als auch für den Winter geeignet.


Bei den Damenschuhen ist die Situation ganz anders. Es gibt nur wenige Damenschuhe, die in allen Jahreszeiten getragen werden, von dem modischen Aspekt einmal ganz abgesehen.


Sommerschuhe für den Winter vorbereiten


Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Sommerschuhe für den Winterschlaf vorzubereiten. Nichts schadet ein Paar guten Schuhen mehr, als sie ungepflegt und ungeschützt einige Monate im Schrank stehen zu lassen. Schmutz und Staub haben richtig Zeit, sich in das Leder festzusetzen. Hinzu kommt das frustrierende Erlebnis, bei den ersten spontanen Sonnentagen, keine passenden Sommerschuhe im gepflegten Zustand parat zu haben. Nehmen sie sich daher ein wenig Zeit ihre Schuhe für den Winterschlaf vorzubereiten.


Schäden an den Schuhen

Prüfen sie vor allen anderen Arbeiten ihre Schuhe auf Schäden.

Sind die Sohlen und Absätze noch in Ordnung oder müssen sie erneuert werden? Sind die Schnürsenkel noch tragbar? Gibt es Schäden an Nähten oder Verschlüssen?
Jetzt ist die richtige Zeit die Schuhe zum Schuhmacher zu bringen und die Schäden beheben zu lassen. Sie sind nicht unter Zeitdruck und können dem Schuhmacher die Zeit geben, seine Reparaturen zu erledigen.


Sohlen und Sohlenrand

Dem Sohlenbereich wird wenig Beachtung geschenkt. Aber auch dieser Bereich gehört gepflegt, um die Lebensdauer zu erhöhen.

Die Sohlen werden mit einer kräftigen Schmutzbürste abgebürstet. Sollten noch kleine Steine in den Sohlen stecken, so hilft ein Zahnstocher oder ähnlicher spitzer Gegenstand. Sind es rahmengenähte Schuhe, trägt man eine dünne Schicht Ledersohlenöl auf, sind es geklebte Sohlen, nehmen sie etwas Schuhcreme zu Pflege.

Schuhsohlen reinigen


Der Sohlenrand ist der Teil des Schuhs, der einige Stöße abbekommt, sei es am Bordstein, an einer Treppenstufe oder anders wo. Kleine Ecken und Fransen können sie einfach mit einem Wildlederradierer glätten.

Sohlenränder pflegen


Schuhreinigung

Vor der Schuhpflege gehört die gründliche Schuhreinigung. Staub und Schmutz der letzten Monate muss runter.

Für die sanfte Reinigung von Glattleder nehmen sie den Burgol Schuhreiniger oder das Famaco Reinigungsgel. Sind Flecken im Leder, dann hilft der Salamander Professional Orange Cleaner recht gut. Bei sehr starker und tiefer Verschmutzung ist die Grison Leder- und Sattelseife zuständig.

Je stärker das Mittel, desto mehr wirkt es auf das Leder ein. Nehmen sie daher immer nur das Reinigungsmittel, welches unbedingt notwendig ist. Frei nach dem Motto, so sanft wie möglich, so kräftig wie nötig. Die Grison Leder- und Sattelseife ist das kräftigste Reinigungsmittel, kann aber auch bei zu häufiger Anwendung das Leder auslaugen.

Schuhreinung für Glattlederschuhe


Bei Raulederschuhen reicht oftmals eine Bürste für die Schuhreinigung.

Die Luxus-Schmutzbürste hat sehr feste Wildschweinborsten und ist damit sehr gut zum Ausbürsten von Rauleder geeignet.

Sehr tief sitzenden Schmutz bekommt man mit einer Wildlederbürste mit Messingborsten heraus. Die Messingborsten greifen dabei aber tief in die Struktur des Rauleders ein und sind sehr vorsichtig zu gebrauchen. Halten sie die Wildlederbürste beim Gebrauch immer etwas schräg zum Rauleder. Schrubben sie auf dem Rauleder wie auf einem Schiffsdeck herum, besteht die Gefahr aus der Tiefe der Lederschicht Fäden zu ziehen und den feinen Flor unnötig aufzuspleisen.

Schmutz, der sich nicht ausbürsten lässt, aber wasserlöslich ist, bekommen sie mit dem Famaco VelVel Wildlederreiniger heraus. Für nicht wasserlösliche Flecken im Wildleder ist der Salamander Professional Orange Cleaner zuständig.

Bei ganz problematischen Flecken nehmen sie den Basselburg Wildlederradierer. Verwenden sie Radierer immer ganz behutsam. Beim Radieren kann auch immer etwas von dem feinen Flor des Rauleders wegradiert werden.

Reinigung von Wildederschuhen


Schuhpflege

Bei Glattlederschuhen reicht die Pflege mit einer Emulsionscreme vollkommen aus. Eine Hartwachpaste in nicht notwendig, die Schuhe brauchen im Schrank keinen besonderen Glanz und keinen Schutz gegen Nässe und Schmutz. Emulsionscreme (z.B. Bugol Schuhpomade oder Famaco Emulsionscreme) zieht tief in das Leder ein und nährt es.

Tragen sie die Emulsionscreme mit einem Tuch oder Auftragbürste dünn auf, lassen sie ihr etwas Zeit zum Einziehen und polieren sie die Schuhe mit einer Rosshaarbürste etwas aus.

Für ganz empfindliches Leder nehmen sie statt der Emulsionscreme eine Ledermilch (z.B. Famaco Creme delicate).

Schuhpflege für Glattleder

Raulederschuhe bekommen nach den Sommermonaten ein wenig Farbauffrischung. Nehmen sie dazu die farblich passende Raulederpflege (z.B. Salamander Professional Nubuk Velour oder Burgol Nubuk- und Wildlederpflege). Steht kein passender Farbton bereit, nehmen sie das farblose Pflegemittel, es wirkt farbaktivierend.


Schuhpflege für Rauleder


Mehr Schuhpflege ist für den Winterschlaf nicht notwendig.

Beim ersten Einsatz im nächsten Frühjahr erhalten die Glattlederschuhe noch eine dünne Schicht Hartwachpaste und werden auf Glanz poliert. Die Raulederschuhe werden mit einer Kreppbürste aufgebürstet und bekommen eine leichte Schicht Imprägnierspray.


Schuhspanner

Lagern sie die Schuhe niemals ohne Schuhspanner. Die Schuhspanner bringen die Schuhe in eine leichte gestreckte Form und verhindern damit, dass sich Gehfalten im Leder ausbilden können. Schuhspanner sollten immer aus Holz sein. Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie an die Umgebungsluft ab.

Eine Ausnahme sind die Soft-Schuhspanner aus Schaumstoff. Sie sorgen dafür, dass sich die Riemchen bei Sandalen und Slings nicht zusammendrücken oder zusammenfallen.

Schuhspanner


Ist ihr Schuhschrank groß genug und kann alle Schuhe aufnehmen, so reicht dieser für die Lagerung vollkommen aus. Wir nehmen mal an, der Schuhschrank steht in einem trocknen Raum und nicht in einem feuchten Gartenschuppen.

Kommen die Sommerschuhe in einen extra Schrank oder in ein Regal im trocknen Kellerraum, dann lassen sie die Schuhe nicht offen darin stehen. Sie glauben gar nicht, wie viel Staub sich in den nächsten Monaten auf den Schuhen absetzt und sich mit den Pflegemitteln verbindet. Die Schuhe müssen dann im Sommer wieder aufwendig gereinigt werden.

Legen sie die Schuhe in einen Schuhkarton oder stecken sie in einen Schuhbeutel. Unser Schuhkarton (mit Sichtfenster) ist aus Pappe und der Schuhbeutel (5 Farben) aus Baumwolle. Die Schuhe können darin kein Schwitzwasser bilden und bleiben trocken. Plastikbeutel und Plastikbehälter sind denkbar ungeeignet, es kann sich darin Schimmel bilden.


Aufbewahrung von Schuhspanner




Franc Apel

 
Kommentare (2)
2 Sonntag, 08. Dezember 2013 um 13:28
admin

Hallo Herr Vogel,
statt dem Palmenwachs kann man natürlich auch ein anderes Schuhwachs nehmen. Von Tierowa wäre das die Politur, nicht die Lederpflege.

Für die regelmäßige Pflege nimmt man immer ein Schuhwachs, für die gründliche Pflege vorher eine Emulsionscreme (z.B. die Pomade).
Wir haben die optimale Pflege mit Emulsiosncreme und Wachs in unserem neuen Online-Magazin (www.tgtm.de/schuhcreme-und-schuhwachs) etwas ausführliche beschrieben.

Grüße aus der Welt der Schuhpflege

1 Samstag, 07. Dezember 2013 um 21:20
Tobias Vogel
Guten Tag,

erst einmal vielen Dank für die vielen Tipps auf Ihrer Seite.

Ich habe die Infos oben gut verstanden.

Ich habe noch eine kurze Frage zur alltäglichen Pflege.

Jedes Jahr putze ich meine Schuhe mit Burgol Pomade, danach noch mit palmenwachs (kann ich statt Palmenwachs auch Tierowa Lederpflege verwenden?) und Ledersohlenöl zum Schutz.

Welches Mittel soll ich denn zur täglichen (so ca. alle 3-4 Wochen) verwenden?

Pomade, Palmenwachs oder Tierowa Lederpflege?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Schöne Grüße
Tobias Vogel

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack