Bitte beachten!

Wir haben die Themen zur Schuhpflege mit unseren anderen beiden Seiten (Kleiderpflege und Körperpflege) zu einer neuen Seite zusammengefasst. Alle neue Beiträge finden sie ab sofort auf "the good things - magazin".

Diese Seite bleibt als Informationsquelle und zum Nachschlagen weiterhin online, wird aber nicht mehr aktualisiert.

 

Hier geht es zum Shop


Diese Seite merken bei

Misterwong Linkarena Delicious Technorati Google_bmarks Windows_live MySocialBookmark Social Bookmark Script 
 
Startseite Nachgedacht Grundausstattung Schuhpflege
Drucken

Grundausstattung Schuhpflege

Grundausstattung Schuhpflege 4.5 out of 5 based on 8 votes.
Pin It

Basics zur SchuhpflegeDieser Beitrag hätte eigentlich der erste aller Beiträge seien müssen. Höchste Zeit dieses Thema jetzt nachzuholen.

Die Grundausstattung der Utensilien und Mittel zur Schuhpflege wird natürlich durch ihre Schuhe bestimmt, aber neben allen Spezialfällen gibt es einige Bürsten und Schuhpflegemittel die in jedem Haushalt vorkommen sollten bzw. den häufigst getragenen Schuhen entsprechen.

Der häufigste Schuhe ist nach wie vor der Schuh aus glattem Leder, in den Farben schwarz und unterschiedlichen Brauntönen. Bei den Damen kommen, oftmals stark von der Mode bestimmt, alle Farben des Regenbogens vor.


Rauhlederschuhe, umgangssprachlich auch Wildlederschuhe genannt, kommen leider erst nach einer Vielzahl von Schuhen aus Textilien und synthetischen Materialien in deutschen Haushalten vor. Eine weitere große Gruppe sind alle Schuhe aus Leder mit einer matten Oberfläche die geölt oder gewachst ist.


Die Bürsten und weiters Zubehör:

1 x Schmutzbürste aus härteren Flanzenfasern - zum Entfernen von gröberen, festsitzenden Schmutz, bei sehr empfindlichen Leder behutsam mit dieser Bürste umgehen

Auftragbürsten für Schuhcreme - für jeder Farbe eine eigene Bürste

Schuhputztücher - für schnelles Nachpolieren oder zum Auftragen von Schuhcreme

Glanzbürsten aus Rosshaar - eine schwarze Bürste für schwarze Schuhcreme, jeweils eine helle Bürste für ähnliche Farben (z.B. eine Bürste für mittelbraun und dunkelbraun)

Wildlederbürste mit Mesingborsten - für alle Rauhlederschuhe

Schwamm - für das Aufbringen von Reinigungsmitteln und anschließendes Putzen der Schuhe


Die Pflegemittel für die Schuhe:

Reinigungsmittel für Leder - z.B. Lederseife und/oder Reinigungsschaum

Schuhcreme - schwarz und farblos ist Pflicht, braun die Regel, ansonsten die eine oder andere Farbe speziell nach dem Schuh

Imprägnierspray - für alle synthetischen und textilen Schuhe

Wildlederspray - außer sie mögen diese Schuhe nicht und sie werden niemals in ihrem Schuhschrank stehen, ansonsten ist farblos Pflicht und eventuell noch die passende Farbe für einen Schuh

Lederfett - für alle gefetten Leder

Wir wurden oft gefragt wie man mattes Leder pflegt, also kein Fettleder, sondern Glattleder mit einer matten Optik.
Zur Vollständigkeit hier als Nachtrag: Mattes Leder wird mit einem Pflegemittel ohne Wachsanteil gepflegt, z.B. der Famaco Creme Delicate

Ein Beispiel zur Pflege von matten Lederschuhen haben wir hier.


Neben dieser Aufstellung gibt es in jedem Haushalt einige Produkte die sich wunderbar für die Schuhpflege nutzen lassen. Ein paar davon seien hier genannt: Mildes Haarshampoo zur Reinigung, Feinstrumpfhose für die Politur, alter Zahnbürste für die Ränder an der Sohle, Handwaschbürste für die Reinigung, die Waschmaschine oder auch der Geschirrspüler (siehe Beitrag "Schuhe in die Waschmaschine"),....

Schon ist die Grundausstattung fertig. Sie werden damit 90% aller Schuhpflegearbeiten erledigen können. Mein wichtigstes Mittel zur Schuhpflege ist Wasser, aber dies wird wohl überall vorhanden sein. Wenn sie mit diesen Dingen anfangen, werden mit Sicherheit einige Bürsten und Mittel mehr dazu kommen und vielleicht fängt ihnen das Thema Schuhpflege an Freude zu bereiten.

Wenn sie in unser Sortiment schauen, werden sie feststellen, dass dies nur der erste Schritt zur umfassenden Schuhpflege ist. Blättern sie einfach durch unserem Shop.






 
Kommentare (2)
2 Freitag, 04. Februar 2011 um 14:15
Die Welt der Schuhpflege
Hallo Christian,

Frage ganz einfach, Antwort etwas schwieriger. Ein 100%iges Erkennungsmerkmal gibt es leider nicht. Fettleder hat einen mattes bis seidenmattes Erscheinungsbild und ist stark wasserabweisend. Allerdings kommt dies auch bei immer neuen Arten von "modischen" Schuhen vor. Fettleder wird viel bei Arbeitsschuhen, Outdoorschuhen, Bootsschuhen, Motoradstiefel und Reitstiefeln verwendet. Also immer dort wo die Schuhe besonderen Ansprüchen genügen sollen und vor Witterungseinflüssen gut geschützt werden müssen. Der Hersteller gibt in der Regel an, aus welcher Lederart der Schuh besteht. Lederfett sollte dann auch nur bei diesen Schuhen angewendet werden, dabei immer sehr sparsam mit dem Lederfett umgehen und nicht zu häufig. Durch zuviel Lederfett oder zu häufige Anwendung wird das Leder sehr weich und lapprig.
Für übliche Glattlederschuhe raten wir aus diesen Gründen von Verwendung des Lederfetts ab, zusätzlich würde es auch stumpf und matt werden. Gute Schuhcreme hat genügend Pflege- und Inhaltstoffe um das Leder ausreichend zu nähren und zu pflegen.

Grüße aus der Welt der Schuhpflege
1 Donnerstag, 03. Februar 2011 um 23:25
Christian
Hallo,
ich habe eine sehr einfache Frage: woher weiß ich denn, ob es sich bei dem Leder meiner Schuhe um gefettetes Leder handelt? Oder sollte man alle Schuhe regelmäßig fetten (also abgesehen von der Schuhcreme)?
Viele Grüße,
Christian

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack